buddY Bundesweit Deutschland NRW hessen rheinland_pfalz thueringen niedersachsen berlin hamburg

Kinderrechte an Grundschulen in Nordrhein-Westfalen

Das buddY-Programm Kinderrechte an Grundschulen findet im Rahmen schulprogrammatischer Arbeit statt. Die teilnehmenden Grundschulen stellen die UN-Kinderrechtskonvention in den Mittelpunkt ihrer Planungen, Strategien und Praktiken. Als Bestandteil der Kultur ihrer Schule fördern sie über die Kinderrechte eine inklusive, demokratische und respektvolle Schulkultur für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Kinderrechtsbildung als ein besonderer Bereich der Menschenrechtsbildung fokussiert darauf, ÜBER, DURCH und FÜR Rechte zu lernen.

Die Modellphase startete 2014 und wird im Frühsommer 2016 beendet sein. Rund 13 Grundschulen nehmen daran teil. Weiteren Grundschulen steht das Programm seit dem Schuljahr 2015/2016 offen. Das Programm läuft über insgesamt drei Schuljahre bis zum Jahr 2018. 

Wir freuen uns auf Sie! Anmeldungen sind bis zum 17.06.2016 mit unserem Anmeldebogen möglich:

AKTUELLER ANMELDEBOGEN 2016

Gefördert und programmatisch umgesetzt: UNICEF Deutschland, Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW
Gefördert von: Unfallkasse NRW, NRW.Bank, Vodafone Stiftung Deutschland.

Daten und Fakten im Überblick:

144 buddY-Schulen, davon 34 Grundschulen und 110 weiterführende Schulen (mit und ohne Ganztag)
ca. 2.000 BuddYs (Schüler) mit ungefähr 275 buddy-Praxisprojekten
349 buddY-Coaches (geschulte Pädagogen)
174 Trainingstage absolvierten die Pädagogen, um buddY-Coaches zu werden
Hauptförderer regional: Unfallkasse NRW

 

In unserer DATENBANK können Sie abfragen, welche nordrhein-westfälischen Schulen mit dem buddY-Programm arbeiten:





Ergebnis 281 Projekte auf 12 Seite(n) Zeige Einträge pro Seite

1 2 3 4 5 ... 12 > Zeige Projekt 1 bis 25 von 281
Projektname PLZ Ort Schulname
Pausenkumpel 32051 Herford Grundschule Radewig
„Let´s play“ 32108 Bad Salzuflen Städt. Hauptschule im Schulzentrum Lohfeld
Streitschlichter bieten Pausenspielgeräte an 32130 Enger Rolf-Dircksen-Hauptschule
Klassenrat 32257 Bünde Hauptschule Bünde
Streitschlichter Buddy 32257 Bünde Hauptschule Bünde
Pausenbuddys helfen und beraten 32278 Kirchlengern Grundschule Kirchlengern/Häver
Toiletten-Buddys 32278 Kirchlengern Grundschule Stift Quernheim
Have a break - have a buddy! 32278 Kirchlengern Grundschule Stift Quernheim
Klassensprecherausbildung 32423 Minden Eine-Welt-Schule
Buddy-Projekt 32425 Minden Hauptschule Todtenhausen
Sport-Buddys im Altenheim 32584 Löhne Ev. Grundschule Mennighüffen-West
Lesebuddys im Kindergarten 32584 Löhne Ev. Grundschule Mennighüffen-West
Ausbildung von Streitschlichtern 32657 Lemgo Geschlosse XXXGanztagshauptschule Brake, Alte Hansestadt LemgoXXX
Klassenrat 32657 Lemgo Geschlosse XXXGanztagshauptschule Brake, Alte Hansestadt LemgoXXX
Gestaltung eines Aufenthaltsraums für Schüler 32689 Kalletal August-Dreves-Schule, Hauptschule Kalletal
Schüler helfen untereinander und achten aufeinander 32699 Extertal Ganztagshauptschule Extertal
Klassenrat 32758 Detmold Hauptschule Heidenoldendorf
Lese-Buddys 32758 Detmold Grundschule Heidenoldendorf
Buddy 250+ 32758 Detmold Kusselberg-Schule
Streitschlichter 32758 Detmold Hauptschule Heidenoldendorf
Lern-Buddys 32758 Detmold Hauptschule Heidenoldendorf
Jungenprojekt 32758 Detmold Hauptschule Heidenoldendorf
Marktplatz 32758 Detmold Hauptschule Heidenoldendorf
Buddy-Projekt 32816 Schieder-Schwalenberg Schlossparkschule
Buddy Projekt 32816 Schieder-Schwalenberg Schlossparkschule

Haupt-Engagementpartner und Initiator

Ihre Ansprechpartnerin

ELISABETH STROETMANN
Landeskoordinatorin "buddY-Programm Kinderrechte in NRW in Kooperation mit UNICEF Deutschland"
Tel.: 0211-30 32 91-26
E-mail: elisabeth.stroetmann(at)buddy-ev.de

buddY-Programm Kinderrechte an Grundschulen

Seit dem Schuljahr 2015/2016 können sich nrw-weit Grundschulen schulprogrammatisch zu Kinderrechte-Schulen weiterentwickeln. Eine Kooperation mit UNICEF und NRW-Schulministerium. 

ZUM INFORMATIONSFLYER

Kinderrechte im Rahmen schulprogrammatischer Arbeit

Der Kinderrechte-Baum (CRE TREE)  ist ein von UNICEF entwickeltes Instrument, das den Schulen zur Systematisierung des Kinderrechteansatzes im Schulentwicklungsprozess angeboten wird.  Der Kinderrechtebaum ist geeignet, den Kinderrechteansatz als einen Schulentwicklungsansatz in den Bereichen Unterrichtsentwicklung (Lernen), Organisationsentwicklung (Gestaltung der Lernumgebung) sowie die Gestaltung des Lebensumfeldes der SuS zu visualisieren.Der Kinderrechte-Baum wird als Plakat im A1-Format den Schulen zur Verfügung gestellt. Schuleigene KR-Projekte und Initiativen können sukzessive in den Baum eingeschrieben werde. Der Entwicklungsprozess der Schule – hin zu einer Kinderrechteschule - wird damit sinnfällig und allen deutlich vor Augen gestellt.

ZUR POWERPOINTPRÄSENTATION

Historie

Das Landesprogramm NRW

1999 wurde das buddY-Programm in Nordrhein-Westfalen zunächst als regionale und kommunale Initiative in Ostwestfalen-Lippe und Düsseldorf eingeführt. Darüber hinaus entstanden regionale Netzwerke in Bonn, Ahlen und Dinslaken. Im Februar 2010 unterzeichneten das nordrhein-westfälische Schulministerium und der buddY E.V. eine Kooperationsvereinbarung, die die Einführung des buddY-Programms an Schulen der Sekundarstufe I im Ganztag beschloss.Die Laufzeit des Landesprogramms betrug fünf Jahre. 200 pädagogische Fachkräfte haben mittlerweile die eineinhalbjährige buddY-Ausbildung durchlaufen. An 144 Schulen der Sek. I im Ganztag ist buddY erfolgreich implementiert und Teil des Schullebens. Im Winter 2014 startete die Pilotphase des neue Grundschulprogramms für Kinderrechte.